rpic

Geschichte

Der Kindergarten wurde im April 1966 als erste Tageseinrichtung für Kinder in Schwanewede mit drei altersspezifischen Vormittags- und einer Nachmittagsgruppe mit je 20 Kindern in Betrieb genommen.
Der Kindergarten war seit Beginn eine Ganztagseinrichtung.

Seit 1991 werden in unserer Einrichtung Kinder mit Behinderungen oder Entwicklungsverzögerungen betreut, zunächst mit stundenweise eingesetzten pädagogischen Stützkräften.

 

Bedingt durch die Inkrafttretung des Rechtsanspruches auf einen Kindergartenplatz mit Vollendung des 3. Lebensjahres zum 01.01.1996 und der steigenden Nachfrage stand die politische Gemeinde vor der Aufgabe weitere Kindergartenplätze zu schaffen.

Die Verhandlungspartner Kirchengemeinde und Kommune schafften es zum 01.08.1996 unseren Kindergarten um einen behindertengerechten Anbau zu erweitern. Wir können jetzt bis zu 125 Kinder betreuen.

Da innerhalb der Kommune zu dieser Zeit von mehreren Schwaneweder Familien Anträge auf Aufnahme ihrer behinderten Kinder in einen wohnortnahen Regelkindergarten gestellt wurden entschieden sich die ev. - luth. St. Johannes Kirchengemeinde und die Mitarbeiter/innen des Kindergartens integrativ zu arbeiten.

Seit dem 01.08.1996 ist unser Haus eine integrativ arbeitende Ganztagseinrichtung mit 2 Integrationsgruppen und 3 Regelgruppen.